Lupe Inklusionschecks


Was ist ein Inklusions-Check?


So erklären wir Inklusionschecks In leichter Sprache:


Wenn eine Organisation uns fragt: „Ist unsere Freizeiteinrichtung für Menschen mit Behinderungen gut?“

Dann gehen wir als Gruppe zu der Einrichtung.

Wir gucken was schon gut gemacht wird.

Wir überprüfen, was die Einrichtung noch nicht so gut macht.

Wir sagen der Einrichtung, was sie besser machen kann.Die Einrichtung überlegt, was sie ändern kann und will.

Das nennen wir einen "Inklusions-Check".

  • Ziel von „Inklusionschecks“ ist es aufzuzeigen, wie Institutionen (z.B. Sportvereine, Bildungseinrichtungen, Kulturvereine, etc.) ihre Angebote so gestalten können, dass sie für Menschen mit Behinderungen zugänglicher werden.
  •  Inklusionschecks leben von der subjektiven Perspektive der Teilnehmenden PrüferInnen. Die Prüfer und Prüferinnen sind Menschen mit Behinderungen: Sie sind diejenigen, die anhand ihrer Kriterien bewerten.
  • Wir machen einen Inklusionscheck nur dann, wenn wir dazu eingeladen werden und die  Institution offen für einen Prozess zu mehr Inklusion ist.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage - nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Download:
Konzept Inklusons-Checks (PDF)